Schmökern: gemütlich etwas Unterhaltendes, Spannendes o. Ä. lesen (Duden)

REDE.online Projekt beschäftigt sich mit lokalen Realitäten. Das Internet ermöglicht ungemein viel über solche lokalen Realitäten herauszufinden – das aber leider oft wenig unterhaltsam oder spannend; die Hürden, gute Texte aufzufinden, sind zu hoch. In diesem Blogeintrag möchte ich eine kleine Geschichte des Schmökerns in Regionalgeschichten erzählen: Damit ihr im Schmökern anderer schmökern könnt. Am Ende stelle ich euch Informationsquellen in unserem Umfeld vor und das, was wir anbieten möchten.

In der griechischen Geschichte, etwa bei den Argonauten, oder im 16. Jahrhundert Chinas mit der Schrift “Reise nach Westen” sehen wir Geschichten, die im Erzählen auch das Erleben regionaler Realitäten ermöglichen.

Die Argonauten sind dem Helden Jason als Helfer abgestellt. Jason wird als Aufgabe gegeben, das schwer bewachte goldene Vlies zu gewinnen. Die Argonauten segeln durch einen bedeutenden Teil der nach Osten hin bekannten Welt, von Zentralgriechenland (Thessalien) bis nach Kolchis (am östlichen Ende des Schwarzen Meers), über die Heimatstadt Jasons (Iolkos), und jede Menge Regionen und ihren Königen (Samothrake, Lemnos, Salmydessos). Dabei erlebten sie Naturereignisse wie die schiffszertrümmernden Simplegaden. Die Geschichten zeigen auch die Realitäten verschiedener Menschen. Es ist von Äckern und Fischen, von Städten und Dörfern die Rede. Wie die ‘Reise des Odysseus’ ermöglicht die Geschichte nicht nur die Reise eines Menschen, sondern für die griechische Leserschaft auch eine Reise durch die (vielleicht nicht immer erreichbare) Welt.

In einem von vier klassischen chinesischen Romanen macht sich der buddhistische Mönch Sanzang auf der Seidenstraße auf nach Westen, um einen mythologischen König zu befreien. Er trifft auf breite Flüsse und Berge, die bis in den Himmel reichen, und auf fremde Könige im Westen der zu dieser Zeit bekannten chinesischen Welt (hier auf Englisch mehr dieser Geschichte).Solche Geschichten überleben noch immer, doch sind es wenige, die nach häufigem Hören noch spannend sind. Oft zeichnen sie sich durch die Vielfalt der gezeigten Lebensrealitäten und Regionen, durch eine Befriedigung des Fernwehs aus.

Schnitt in die Fünfziger-Jahre der noch jungen BRD. Bildbände zeigen in Bildern das Leben in unterschiedlichen Regionen Deutschlands und stiften so ein neues, zartes Gefühl von Gemeinsamkeit. Ein Beispiel ist das folgende Buch aus dem Jahr 1950, das Geschichten und Bilder aus allen Regionen der BRD zeigt ((c) Umschau Verlag Frankfurt am Main, 1950) Die Bildbände haben Popularität bis in weit spätere Jahrzehnte, fristen jedoch heute ein wenig dynamisches Dasein in Museumsshops, Büchersammlungen oder ungelesen in Schränken. Ein solches Buch wirkt gegenüber den heutigen Möglichkeiten des Internets, die Inhalte permanent aktuell halten und neu schafafen, eher statisch und höchstens historisch spannend.

2010 erreicht die “Landlust” eine Auflage von 600.000 verkauften Zeitschriften. Sie wird innerhalb weniger Jahre den Stern als auflagenstärkste Illustrierte überholen. In Rubriken wie “Landleben” oder “Blütenwanderungen” zeichnen die Autor*innen für ein überwiegend nichtstädtisches und gut situiertes Publikum ein sehnsüchtiges Bild davon, wie das Leben in manchen Regionen Deutschlands aussehen kann. Ohne Neuigkeitenwert, aber mit immer anderen Inhalten zu deutschen Regionen, vermag sie, Spannendes und Unterhaltsames gemütlich zu erzählen.

Was macht also REDE.online? Es ermöglicht Schmökern mit und durch Geschichten und Bildern, nutzt hierfür aber auch Daten. Um ein Gefühl für eine Region in Deutschland zu erlangen, ist es auch von Belang zu erfahren, wie dicht sie besiedelt ist oder wie sich der durchschnittliche Verdienst zu meiner Region unterscheidet. Darum werden die Steckbriefe auch mit Statistiken versehen sein. Wir werden mit von uns bereitgestellten bzw. kuratierten Texten, Bildern und aufbereiteten Statistiken starten, im weiteren Verlauf wollen wir die Plattform dann für mehr eigens bereitgestellte Inhalte öffnen. Dazu zählen dann auch persönliche Bilder und Geschichten.

Schmökern soll gemütlicher werden! Es gibt zwar viele tolle, rein datenbasierte Angebote wie der wunderschönen Aufbereitung von Struktur- und Wahldaten der Deutschlandwahlkarte, Wikipedias Kategorie zu Region in Deutschland oder dem Service, Wahlkreisdaten von Wikidata auszulesen, aber das kann man noch besser haben: Wir würden sehr gerne mehr Spannendes und Unterhaltsames zu Regionen gemütlich lesen und wir hoffen, dass REDE das auch mehr Menschen ermöglichen wird.